Corona-Update

Wir befinden uns im zweiten Jahr der Corona-Pandemie und noch immer ist kein Ende absehbar. Hochzeiten und KiWi sind oft nur im sehr kleinen Rahmen möglich und werden vielfach angesichts der hohen Hürden auch abgesagt. Trauerfeiern finden natürlich nach wie vor statt, aber unter strengen Auflagen, was die Teilnehmerzahl und Rituale angeht.

Ich bin natürlich auch in diesen Zeiten für Euch da. Und ganz ehrlich: Ich habe es bereits vielfach erlebt, dass Zeremonien nicht trotz sondern gerade wegen der speziellen Umstände ganz besonders schön waren. Weil man sich wieder auf das Wesentliche konzentriert: Weil man sich ganz andere Gedanken macht, als in 'normalen' Zeiten. Krisen schweißen zusammen. Bevor Ihr also komplett frustriert Eure geplante Hochzeitsfeier oder KiWi absagt, überlegt doch einfach mal, welche Elemente davon Euch wirklich wichtg sind. Vielleicht kommt Ihr ja zu dem Ergebnis, dass es ein anderes, kleineres Format auch tut …

Auf meine Arbeitsweise hat die Pandemie dahingehend einen Einfluss, dass ich – auch im Sinne meiner Kunden – die Vorbereitungsgespräche vorwiegend online führe. Wenn das nicht möglich ist, komme ich natürlich auch weiterhin ins Haus, dann allerdings nur mit FFP2-Maske für alle Beteiligten. Oder wir treffen uns bei schönem Wetter im Freien. Vor dem Erstgespräch erhalten alle meine Kunden vorab einen persönlichen Fragenkatalog per eMail mit ca. 15-20 verschiedenen Fragen. Die Antworten erhalte ich ebenfalls per eMail. Danach gehen wir dann gemeinsam in ein Videogespräch (alternativ Telefonat) zur Abklärung weiterer Einzelheiten und zwecks spezieller Nachfragen. Die Zeremonie findet dann natürlich in persönlicher Anwesenheit statt, im Einklang mit den jeweils geltenden Infektionsschutzverordnungen.





© Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten.